Aktuelle Termine

Dez
1

01.12.2017 um 19:00 Uhr - Stammtisch im THW-Heim

Jan
5

05.01.2018 - Stammtisch fällt aus!

Jan
14

14.01.2018 um 12:00 Uhr - Grünkohlessen

Feb
2

02.02.2018 - Stammtisch im THW Heim

Wetter in Kiel

 

Besucher

Heute 14
Gestern 27
Monat 600
Insgesamt 69713

Neues aus der Heinkel-Werkstatt

Unser kleines (Bosch-) Kraftwerk, hier die Erregerwicklung…

…rechts unten an der Kurbelwelle, kann hier und da schon einmal die Lust am unentwegten Strom-Produzieren verlieren. Lässt man alles ausserhalb Liegende, also Regler, Kabel usw., vorerst unberücksichtigt, reduziert sich die Anzahl der möglichen Fehlerquellen recht erheblich.
In dieser kleinen Beschreibung will ich einen Weg zur einfachen Überprüfung der Erregerwicklung am ausgebauten Stator, bzw. dieser sechs Spulen mit dem dünnen Kupferlackdraht, zeigen.


Der Gasdrehgriff - Klappern gehört zum Handwerk...

…und insgesamt zum Leben, aber nicht zum Heinkel-Roller!

Respektvoll betrachtet stimmt es zwar, daß ein klappriger Gasdrehgriff begeistert von den vielen tausenden geleisteten Kilometern der ‚Maschine und ihres Herrn’ berichtet, und er in dieser ausgeleierten Form sicher manchem an das Herz gewachsen ist und ihn weiterhin nostalgisch begleiten möchte.

Da aber nun unsere Wege und Strassen, seit geraumer Zeit schon, nicht von allein besser werden wollen und auch Kopfsteinpflaster hin- und wieder befahren wird, will ich hier kurz vorstellen, wie ich meine Roller bereits vor Jahren an dieser Stelle operiert habe.


Transporteinrichtung auf PKW-Anhänger für Heinkel-Tourist

 Im Rahmen unserer überregionalen Heinkel-Veranstaltungen hat man die unterschiedlichsten Bauarten von Transporteinrichtungen für den Heinkel-Tourist begutachten können, wenn diese ab- oder wieder aufgeladen wurden. Weil Heinkelfreunde immer  neugierig sind, können sie dabei eine Menge Eindrücke mitnehmen, wenn selbst so ein Teil gebaut werden soll.

Bevor mein jetziger kleinerer Anhänger (1000 Kg) diese Transportaufgabe übernahm, hatte vorher ein größerer Anhänger (1500 Kg) mit Hochplane diese Aufgabe inne. Dieser konnte nach Abladen des Heinkel-Tourist und des dazu gehörigen Transportgestells gut als Nachtlager (mit Feldbett) benutzt werden, weil stabil und dazu wetterfest.


Es kurbelt die Welle

„Hier, anhängend, ist die Zeichnung, ich hoffe, es ist diesmal die richtige…“ Absendezeit dieser Email ist 05.50 Uhr. „Sag mal, hast Du Dein Bett zwischen den Regalen im Teilelager aufgeschlagen?“ war meine Replik.

Ich hatte Wolfgang aus dem Teilelager der GmbH in Lauffen gebeten, mir eine technischen Zeichnung aus dem Heinkel Werkszeichnung-Konvolut herauszusuchen und für mich zu kopieren. Wolfgangs Begründung für diese ungewöhnliche Arbeitszeit war, daß eine solche Suche nur vor Geschäftsbeginn erfolgreich sein könne. Danke, lieber Wolfgang, für Deine Sonderschicht.


Wie aus einem soliden Heinkel Tourist 103 A2 ein Traum-Gespann wurde

Eine Deutsch – Tschechische Verbindung. Vereinigt in einer Garage in Heinkelbrück in der Zeit von Dezember 2015 bis März 2016. Wie aus einem soliden Heinkel Tourist 103 A2 ein Traum-Gespann wurde!!

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Dieser Spruch passt auch auf die folgende Geschichte. Eine gestraffte Dokumentation über den Arbeitsaufwand, mit Fotos anschaulich dargestellt. von Johannes Bo. (HCD 7135) –Heinkelfreunde Kiel und drumrum-


Es leeeeeeckt....!

Meine Luzi wollte endlich wieder einmal bewegt werden. Also: mal etwas Luft in die Reifen husten, Ölstandskontrolle, ist der Tank voll, der Benzinhahn geöffnet? Ein ganz leichter Benzinduft hängt ja meist in unserer Garage, besonders in der warmen Saison. Der sich ändernde Luftdruck als auch die wechselnden Temperaturen lassen die Rollertanks atmen.

Aber nun stank es mir wirklich zuviel!


Was hat menschliche Faulheit mit "Kerzengewinde" zu tun?

Man sagt, sie, die Faulheit soll der Grund zur Erfindung des Rades gewesen sein. Aber wer will oder kann das so genau schon wissen.

Nun empfand ich es immer schon recht aufwändig, für das Einsetzen einer Reparaturbuchse / Kerzengewinde den Zyl.-Kopf demontieren zu müssen. Auspuff, Vergaser, Tank, Luftleitbleche usw "müssen ab" und vor allem auch die vier M.8 Muttern mit den Spezial U-Scheiben der Zuganker für die Kopfbefestigung. Ist hier bislang "alles-ganz-dicht", möchte man gerne die Finger davon lassen.


Unsere Nockenwelle, die „Heilige Kuh“…

….und, ist die Nockenwelle noch gut ? - „Augenroll“& „Stirnrunzel“, dann zögerliche „Ja’s“ oder „Nein’s“ bis vor einiger Zeit bei den zu überholenden Motoren. Sind die Nockenwellen-Laufflächen der alten Welle mit Riefen verunziert oder ist sogar Material herausgebrochen, ist der Fall klar: Eine Neue muss her! Dank unseres Clubs heutzutage auch kein Problem mehr.

Befindet sich die Gleitfläche der Nockenwelle jedoch in einem guten Zustand, wie siehts aber mit der Form der An- und Ablauffläche aus ? Die noch verbliebene Nockenhöhe spielt eine grosse Rolle, jedoch keine alleinige.

Als mir der Motor von Frank’s Sportroller aus den 60ern in die Hände geriet, erfuhr ich, dass hier noch eine wenig gelaufene sog. „Werks-Sportnockenwelle“ drinstecken sollte; also ein Originalteil aus dieser Zeit, und das verbürgt.


160Nm Anzugsmoment bleiben nicht ohne Folgen

Aber der Reihe nach: beim Zerlegen der Hinterrrad-Lagerung zeigt sich von der Distanzbuchse (21.1154) und vom Distanzstück (21.1002) allzuoft das -gleich folgende- Bild. Ausserdem konnte ich als Folge dieses „Material-Fliessens“ dann noch vorhandene Anzugsmomente bis unter 40Nm – anstelle der vorgegebenen 160Nm – feststellen.


Luftfilter: gesiebte Luft & anderes…

„Ist der jetzt verrückt ? Da kommt er schon wieder mit seinem Roller angerödelt. Hat wohl nicht mehr alle Latten am Zaun?“ So höre ich es später von einem Anlieger… Aber: „Wat mutt, dat mutt." Seit Jahren schon geht die Diskussion auch um den „richtigen“ Luftfilter an unseren Rollern. Es existieren sogar „Leistungszuwachsfabeln - Echt wahr…“ mit dem und dem Luftfilter. Sieben verschiedene Luftfilter habe ich daraufhin mittels eingebautem Messröhrchen und Feinmessgerät dynamisch vermessen. 


Der Original Bremslichtschalter

Die Firma ‚HELLA’ – am 11. Juni 1899 als „Westfälische Metall-Industrie Aktien-Gesellschaft“ von Sally Windmöller in Lippstadt gegründet. 1908 wurde der Acetylenscheinwerfer entwickelt, 1965 kam der erste elektronische Blinkgeber auf den Markt, 2008 wird der erste Voll-LED Scheinwerfer für den "Cadillac Escale Platinum" gebaut. Das Markenzeichen ‚HELLA’ wurde vermutlich von Windmöller selber erdacht, er wollte damit offenbar seine Frau Helene (Kurzbez: Hella) ehren. Weitere interessante Infos hier:  www.hella.com -- hat unter Anderem auch unseren Bremslichtschalter hergestellt; vermutlich als Standardteil für viele weitere motorisierte Zweiräder, evtl. auch für Kabinenroller.


Brennraumtiefe (Kalottentiefe) des Zylinderkopfes

Wenn der Zylinder runter soll... Wer von Euch einmal selbst den Zylinderkopf abnehmen und den Zylinder ziehen will, um ggf. die Dichtungen zu erneuern, sollte nachfolgenden Text verinnerlichen. Trotz der Vorlage der Montageanweisung des Clubs kommen immer wieder Fehler vor. Das Sollmaß der Brennraumtiefe eines Zylinderkopfes sollte 19,4 mm betragen. Mit einer Zylinderfußdichtung der Stärke 0,7 mm ergibt sich ein Gesamtmaß von 20,1 mm. Dies ist das Standardmaß. Hat man am Zylinderkopf z.B. ein Istmaß von 18,7mm (geplanter Kopf), so ist eine Zylinderfußdichtungsstärke von 1,4mm von Nöten, um die Gesamttiefe von 20,1mm zu erreichen.


 

 

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung des jeweiligen
Autors weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. © Heinkelfreunde Kiel und drumrum