Aktuelle Termine

Dez
6

06.12.2019 um 19:00 Uhr - Stammtisch im THW Heim

Jan
3

03.01.2020 um 19:00 Uhr - Stammtisch im THW Heim (fällt aus)

Jan
12

12.01.2020 um 12:00 Uhr - Grünkohlessen mit den Frauen

Feb
7

07.02.2020 um 19:00 Uhr - Stammtisch im THW Heim

Besucher

Heute 4
Gestern 88
Monat 1438
Insgesamt 104244

Klassikertage Schleswig-Holstein am 18. und 19.05.2019 in den Holstenhallen in Neumünster

Freunde, wie die Zeit vergeht! Da stehe ich am Tag des Aufbaus in Halle 1 und der Verantwortliche der Kfz-Innung-SH begrüßt mich mit den Worten: “Mir kommt es vor, als hätten wir uns gestern erst hier verabschiedet“!

Aufgrund der Vorinformation aus dem letzten Jahr wusste ich, was auf mich/uns zukommt, wenn wir wieder dabei sein wollten. Das wollten wir! Unserem Veranstalter (Kfz-Innung-SH) hatte ich frühestmöglich die Teilnehmer und deren Fahrzeuge mitgeteilt, so dass dieses Jahr viel theoretische Vorbereitung gar nicht erforderlich war.

Dafür war die praktische Vorbereitung für mich persönlich um so heftiger. Die letzte Woche vor der Veranstaltung kam ich kaum aus meiner Garage, weil ich ein besonderes „Ausstellungsstück“ schaffen wollte. Oldtimer, das ist meist nur etwas für Erwachsene. Dieses Jahr wollte ich einmal an unseren „Zweirad-Nachwuchs“ denken und dafür aus einem 103 A1 einen „Kinderroller“ bauen. Der Gebrauch vor Ort am ersten Tag zeigte aber einen Konstruktionsmangel (Achslast) auf, der Sonntag früh noch modifiziert wurde.

In Halle 1 teilten wir uns ein Viertel der Außenrunde mit den Vespa-Freunden Kiel und einer Zündapp Sammlung. Die Devise - mehr Platz - erhöhte auch die Anzahl der auszustellenden Fahrzeuge.

Dabei waren:

  • Volker wieder; er stellte eine Perle, einen 103 A0, eine Zündapp Bella sowie einen 150-er Zweitakter (Restaurierungsprojekt) zur Verfügung. Dafür fuhren er und seine Andrea zweimal die Hausstrecke.
  • Roland und Matthias brachten ihren 103 A1 auf eigener Achse zur Halle.
  • Johannes kam mit großem Anhänger und lud einen 103 A1, 103 A2 und das „Sondermodell“ ab, dazu am Samstag sein rotes 103 A2/Velorex Gespann.
  • Gerhard mit seinem Heinkel-Trojan.
  • Hans-Peter mit seiner BMW Isetta gaben der Zweiradparade den richtigen Rahmen (siehe Fotos).
  • Wilfried, als Mann für besondere Aufgaben (Auf- und Abbauhelfer und Versorger aus dem Vespa-Team)

 

Freitag, 17.05.19, Tag des Aufbaus.

Gegen 11:15 Uhr nach Ankunft wieder in Halle 1 (Wilfried wartete schon) erfolgte die Platzzuweisung durch die Organisationsleitung. Hier danke ich Wilfried für seine Hilfe; er hatte sich im Vorfeld schon bereit erklärt, mir beim abladen und aufstellen behilflich zu sein. Es war ein sehr langer Tag für uns beide.

Die Zündapp -Truppe (es waren nur zwei Besitzer, davon ein Sammler) war wieder schneller als wir und hatte schon links von uns alles aufgestellt. Die Vespa-Freunde Kiel kamen am Nachmittag und nahmen rechts von uns Aufstellung.

 

Samstag 18.05.19, erster Veranstaltungstag.

Gegen 08:00 Uhr fahre ich mit PKW und Hänger in die Halle und kann mein Gespann vor Ort in Ruhe abladen. Die letzte Lücke ist damit gefüllt. Das Gesamtbild sieht gelungen aus! Volker kommt (danke dafür), er übernimmt die Aufsicht, damit ich mich vor allem um das „Sondermodell“ und die damit verbundenen Folgen kümmern kann. Am Nachmittag kam Matthias als Verstärkung dazu. Das war ein harter Tag. Wilfried schaut öfter vom Vespa-Stand rüber und versorgt uns mit Kaffee. Es sage mir keiner: Vespa- und Heinkelfahrer verstehen sich nicht!

10:00 Uhr, die Tore gehen auf und die Besucher sind schlagartig da.

An diesem Tag gab es zwei Erlebnisse, die ich als Belohnung für all die Arbeit um diese Veranstaltung sehe und die mir unvergessen bleiben werden. Einer behinderten alten Dame im Rollstuhl mit ihrem Sohn und deren Geschichte sowie einem autistischen Jungen mit seiner Mutter sei Dank. Dieser Junge saß erstmalig auf einem Roller, ließ sich von mir schieben und zappelte vor unbändiger Freude. Mama hatte bei diesem Anblick Tränen in den Augen. Beide Erlebnisse sind eng mit dem „Heinkel-Roller“ verbunden und haben mein Herz berührt!

Sonntag, 19.05.19, zweiter Veranstaltungstag.

Heute ist Matthias schon früh dabei, Gerhard mit seiner Familie kommt später dazu. Wieder wird es richtig voll bei uns. Gar nicht so einfach, den Kinderroller aus der Reihe auszumachen. Deshalb helfe ich öfter mal nach und passe die Eltern mit Kindern ab und stelle das „Projekt Kinder-Nachwuchsroller“ vor.

Ein Auszug der technischen Daten:

  • Typ: Dreirad-Roller mit Teilelektrik (über eine  versteckte Autobatterie)
  • Leistung: 1 MS (Muskelstärke)
  • Erstzulassung: 01. April 2019
  • Anzahl der Gänge: -3- (Schritt, Lauf, Spurt)
  • Antriebsart: Schieben
  • Besonderheiten: Dieser Heinkelroller hat einen alternativen Antrieb, ist klimafreundlich und entspricht den heutigen Feinstaubrichtlinien. Er wurde speziell für  Kinder und diese Veranstaltung gefertigt und soll den Spaß am zukünftigen Zweirad fahren fördern. Anstatt eines Motors wurde ein „Sonderfach" eingebaut, welches nur Kindern zugänglich ist.

Nach dem „Einparken“ des Rollers durften die Kinder das Sonderfach öffnen und eine große Menge „Süßigkeiten“ als Belohnung kam zum Vorschein. Da die Eltern oft Fotos machten, lag es an mir, die Kinder durch die Menge zu schieben. Die strahlenden Kinderaugen haben mich meine Müdigkeit hierbei vergessen lassen.

Zwischendurch die netten Besuche von Heinkelfreunden aus dem Bekanntenkreis sorgten für Freude und Abwechslung; vor allem mein Lehrling -Tjark- (Schulprojekt) mit Vater und Opa hatten sich den Besuch bei uns nicht nehmen lassen.

Die Zeit vergeht; Gedanken mache ich mir, wie ich meinen Fuhrpark verladen und vor allem zwei Anhänger nach Hause bringe. Warum sich Gedanken machen, wenn Heinkelfreunde mitdenken und einfach handeln!

17:00 Uhr, der Abbau des Standes beginnt. Gundolf ist gekommen und hilft Volker wieder seinen Fuhrpark nach Hause zu bringen. Wieder ist Wilfried zur Stelle, dazu kommt Matthias und Roland. Ich kann in die Halle fahren und drinnen mit den dreien zwei Anhänger beladen. Matthias nimmt mein Gespann an den Haken seines PKW und fährt dies zu mir nach Hause. Matthias, danke nochmals auf diesem Wege. Nur eines konnte ich nicht dieses Jahr: Mich bei Herrn S von der KFZ-Innung-SH bedanken. Dies war dem Aufbruch geschuldet. Das hole ich auf andere Weise nach.

Fazit: Sehr viel Arbeit in der Vorbereitung, hohe Belastung für mich während der drei Tage. Keine Zeit zwischen durch den Akku aufzuladen. Auch die Stimmung am Stand war eine andere als vergangenes Jahr. Da hat im Gegensatz zu letztem Jahr etwas gefehlt! Die Heinkelfreunde Kiel sollten sich auch zukünftig die Teilnahme an dieser Veranstaltung nicht entgehen lassen, weil wir damit auf das Kulturgut Oldtimer „Heinkel“ so richtig aufmerksam machen können. Mal sehen, was nächstes Jahr auf uns zu kommt?

Allzeit gute Fahrt wünscht Johannes (HCD 7135)

 

Zwei Informationen habe ich noch für alle Leser:

  • Am 18.August 2019, ein Sonntag, findet in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr an den Holstenhallen in Neumünster ein freies Oldtimertreffen statt. Eine Möglichkeit für eine kleine Ausfahrt und für ein Treffen unter Freunden!
  • 2020 findet die Oldtimer Messe Neumünster am 16. und 17.Mai in den Holstenhallen statt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok